Denkt mal über Google nach

Daniel Baezol

Hauptberuflich arbeitet Daniel in einer Autovermietung in Leipzig Plagwitz, nebenberuflich betreibt er die Service- und Handelsagentur Bäzol.

Das könnte auch interessant sein...

4 Antworten

  1. Jürgen Bößendörfer sagt:

    Ich glaube nicht, dass man vollständig auf Google verzichten sollte. Aber: Wer alles auf eine Karte setzt hat leicht das nachsehen. Mir gab dieser Artikel schon mal zu denken: http://t3n.de/news/google-loscht-sieben-jahre-digitalen-lebens-nutzers-zuckt-322804/ Momentan ein ähnliches Spielchen mit PayPal und ebay. Die sperren Shophändler aus, die kubanische Waren vertreiben. Das ist meines Erachtens Machtmissbrauch.

    • Wobei ich mir aber auch vorstellen kann, das es da rechtliche Bedenken gibt. Oder gibt es das Handelsembargo gg. Kuba nicht mehr?

      • Jürgen Bößendörfer sagt:

        Das Handelsembargo gibt es nur in den USA. Nach einem EU Abkommen düfte sich PayPal aber nicht in euopäische Belange einmischen. Im übrigen macht dieses Embargo heutzutage ohnehin eigentlich keinen Sinn mehr. Es wurde damals aus politischen Interessen ins Leben gerufen. Jetzt wird es für wirtschaftliche Interessen missbraucht, um minderwertigem US-amerikanischem Rum verkaufen zu können.

        • Stimmt auch wieder.

          Allerdings ist eBay und PayPal viel zu groß und mächtig geworden und alternativen, zumindest zu eBay, gibt es kaum.

          Google ist auch schon viel zu groß und mächtig.
          Deswegen sollte man schon bissl schauen das man sich nicht zu abhängig vom Suchmaschinengiganten macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.